ICI: Das International Chado Institute

Chado (茶道, oft auch sado gelesen – oder 茶の湯 cha no yu), im deutschen oftmals nicht ganz korrekt mit Teezeremonie übersetzt, ist eine der klassischen Künste der japanischen Kultur, die sich in den letzten Jahrzehnten an zunehmender Beliebtheit erfreuen kann. Gerade außerhalb Japans ist die Urasenke Teeschule sehr aktiv, um die japanische Teekultur auch im Ausland bekannter zu machen.
Der einfachste Weg, direkt in Kyoto Unterricht in Chado nehmen, dürfte wohl der über das International Chado Institute (ICI) der Urasenke sein, in den ehrwürdigen Teehäusern der Urasenke in der Ogawa Straße.

Es gibt zwei Gruppen von ausländischen Schülern an der Urasenke: zum einen die Schüler im “International Chakai Institute” (ICI), zum anderen das Midorikai. Das ICI ist für Leute, die sich nicht 100%ig dem Chado widmen wollen oder können. Der Unterricht findet pro Semester (welches etwa drei Monate lang ist) dreimal im Monat statt, jeweils an Samstag Nachmittag von 13 bis 15 Uhr. Im Kontrast dazu das Midorikai: Unterricht Montag bis Samstag von morgens bis abends, also quasi Vollzeit.

Hauptsächlich findet der Unterricht im Chado Kaikan (茶道会館, Google Maps)  statt, ab und zu auch mal im Kenshu Kaikan (研修会館, Google Maps), welches auch das Wohnheim für die Midorikai-Studenten ist.

Webseite: http://www.urasenke.or.jp/texte/ici/index_ici.html

Abgesehen vom Unterricht finden im Jahr auch noch verschiedene Events und Exkursionen statt. Das kann eine Besichtigung der Teeproduktion in Uji beinhalten, Teilnahme an diversen chakai (offizielle Teezeremonie in Teehäusern) oder in einer Töpferei eine eigene Matcha Schale herstellen. Jedes Jahr im Oktober findet auch das Internationale Chakai in der Urasenke statt.

Inhalt

IMG_4920.jpg

Eingang zum Chado Kaikan  「茶道会館」 kurz im Februar.

IMG_4929.jpg

Das Kenshu Kaikan 「研修会館」